Aktuelles

Tierarztmobil

Nachdem wir viel Zeit und Energie in die Beseitigung der ersten Folgen der Hochwasserkatastrophe in den Räumen der Tierarztpraxis investiert haben, wollen wir natürlich unsere Patienten nicht länger ohne gewohnte Versorgung lassen. Zu diesem Zweck hat uns die Tierärztin Dorte Noll aus Siershahn mit großem Vertrauen ihr voll ausgestattetes Tierarztmobil überlassen, so dass wir die nächsten Wochen darin Tiere behandeln können. An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön. Das Mobil steht auf unserem Praxisparkplatz.

Wir wissen es ist nur ein kleiner Schritt, aber wir bleiben dran und vor allem wir bleiben im Ahrtal und machen wieder auf.

WIR BLEIBEN D(AHR) !

Termine können Sie gerne nach telefonischer Anmeldung vereinbaren.

Hochwasserkatastrophe

Lieber Tierbesitzer/innen,

auch uns hat die Hochwasserkatastrophe getroffen. Wir sind zutiefst geschockt. Das Wasser stand bis zu einer Höhe von ca. 2 m in der Praxis. Sämtliches Inventar und alle Geräte wurden zerstört. Zum Glück sind wir, und unsere Mitarbeiter alle wohlauf, jeder hat aber in seiner Familie oder Freundeskreis Personen die direkt vom Hochwasser betroffen sind. Ein für uns alle sehr belastende Situation.

Wir haben uns in den ersten Tagen in dem gesamten Chaos erstmal neu sortieren müssen. Es tut uns unendlich leid, nicht für Ihre Tiere in dieser schweren Zeit zur Verfügung gestanden zu haben. Als erstes haben wir dafür mit Mareike Stock, unserer langjährigen Mitarbeiterin, ein Notfallbüro eingerichtet.

Wir haben in der Praxis, und leider auch in unserem Privathaus, das ebenfalls im Erdgeschoss vollgelaufen war, sofort mit dem Absaugen des Wassers, dem Beseitigen des Schlamms und dem Herausräumens des Inventars begonnen.

An dieser Stelle ein riesiges Dankeschön an die vielen Helfern, insbesondere meinen Schwager Norbert Stamm aus Burscheid und seine Kollegen aus der Landwirtschaft die mit ihrem Netzwerk und den riesigen Gerätschaften gerade am Anfang der Katastrophe eine unbeschreiblich große Hilfe waren. Aber auch ein riesiges Dankeschön an das gesamte Praxisteam, viele Freunde und Verwandte und die vielen Helfer aus dem gesamten Bundesgebiet ( z.B. die Feuerwehrleute aus Kerpen oder Blankenhein, die Polizisten aus Magdeburg, nur um ein paar zu nennen, die einfach vorbeikamen und fragten , ob sie helfen können. Ohne diese Hilfe wäre wir nicht da, wo wir jetzt sind. Wir müssen Privathaus sowie Praxis im Erdgeschoß und Keller in den Rohbau versetzen und sind schon weit gekommen.

Wir möchten uns von Herzen für die aufmunternden Worte, die vielen Gesten aber auch die Spenden bedanken. Wir versuchen so schnell es uns möglich ist die Tierarztpraxis wieder aufzubauen. Wir können aber noch nicht abschätzen wann das sein wird. Als erste Maßnahme wird Dr. Angela Friedrich in der Tierarztpraxis Dr. Schmalenbach in Bad Breisig am Dienstag wieder für Ihre Tiere zur Verfügung stehen. Leider können wir noch nicht auf die Vorgeschichte der Patienten in der Praxissoftware zugreifen, wir arbeiten aber daran.

In diesem Rahmen, bitten wir auch die Teilnehmer der Studien, zu Kontrolluntersuchungen nach telefonischer Voranmeldung, nach Bad Breisig zu kommen.

Fotos zur beschädigten Praxis finden Sie hier.

Haustiere und COVID-19

Die aktuelle Pandemie beruht auf einer Übertragung des SARS-CoV-2 zwischen Menschen. Infizierte Menschen können das Virus auf ihre Haustiere übertragen. Umgekehrt liegt kein Bericht vor, dass Hunde oder Katzen Menschen mit dem Virus angesteckt hätten. Es besteht daher kein Grund, Hunde und Katzen wegzugeben oder eine Euthanasie zu wünschen, aus Angst vor Ansteckung durch das Tier. Folgende Maßnahmen werden allerdings für COVID-19-erkrankte oder mit dem SARS-CoV-2 infizierte (asymptomatische) Personen mit Hunden oder Katzen empfohlen, um eine Ansteckung der Tiere durch ihre Besitzer zu verhindern:

• Infizierte / erkrankte Personen scheiden große Erregermengen aus, weshalb Hygienemaßnahmen zu Hause (wenn nicht hospitalisiert) jedenfalls wichtig sind. Dazu gehören häufiges und sorgfältiges Händewaschen mit Seife, ev. auch mit Desinfektionsmittel, Verwendung einer FFP2- Maske bei Kontakt mit anderen Personen und wenn unvermeidbar mit Tieren, häufige Reinigung von Oberflächen und Böden sowie Lüften der Räume. Damit kann die kursierende Virusmenge verringert und das Risiko, dass mit dem SARS-CoV-2-infizierte Personen den Erreger auf Kontaktpersonen oder auf Haustiere übertragen reduziert werden.

• Hunde und Katzen von infizierten Personen sollen in ihrem Zuhause bleiben und nicht außer Haus gegeben werden.

• Infizierte Personen sollen jeglichen direkten Kontakt zu ihren Tieren vermeiden. Die Tiere sollen am besten durch eine Kontaktperson oder ein Familienmitglied der infizierten Person unter Beachtung von strikten Hygieneregeln (z.B. Händewaschen, Verwendung einer FFP2-Maske und Überschürze) betreut werden.

• Falls dennoch eine Betreuung durch infizierte Tierbesitzer erforderlich sein sollte, sind eine eigene Überbekleidung bei der Fütterung und Pflege des Tieres sowie Handschuhe und FFP2- Maske zu verwenden sowie vor und nach der Betreuung des Tieres die Hände gründlich zu waschen.

• Die betreuende (nicht infizierte) Person muss für Spaziergänge mit dem Hund beim Betreten sowie Verlassen der Wohnung / des Hauses die allgemein für COVID-19-Haushalte erforderlichen Hygienemaßnahmen beachten (z.B. getrennte Überbekleidung zwischen Innen- und Außenbereich, FFP2-Maske, Händehygiene).

• Halsband, Leine etc. müssen im Eingangsbereich bleiben, ohne Kontakt zum COVID-19-Patienten.

• Während des Ausganges mit dem Hund ist auf Abstand zu anderen Tieren zu achten, der Kot ist einzusammeln.

• Die Pfoten sollen vor, bei Verschmutzungen auch nach dem Ausgang gereinigt werden (kein Desinfektionsmittel!). Tiere dürfen in keinem Fall mit Desinfektionsmittel gewaschen werden.

• Da für das SARS-CoV-2 auch verschiedene Wildtiere (z.B. Marderartige) empfänglich sind, dürfen Katzen aus Haushalten mit SARS-CoV-2 infizierten Personen keinen Freigang haben, um jegliche Möglichkeit einer Weiterverbreitung, speziell auch in Wildtierpopulationen, zu vermeiden.

• Falls Haustiere Krankheitssymptome zeigen, wie Mattigkeit, Lethargie, Schwäche, Appetitlosigkeit, Atemnot ODER Husten und Schnupfen, ist ein Tierarzt / eine Tierärztin telefonisch zu kontaktieren und dabei auch über den COVID-19-Status der Kontaktpersonen zu informieren.

Zecken und Flohstudie

Wir starten wieder eine Zecken-und Flohstudie mit interessanten Konditionen für alle Teilnehmer

Details zu Studie erfahren Sie bei unserem Praxiteam

Stellenangebot für Teilzeitstelle

Wir suchen ab sofort eine

Tiermedizinischen Fachangestellte oder Seiteneinsteiger mit med. Interesse in Teilzeit

Einstellungsvoraussetzungen

  • PC-Kenntnisse
  • Fähigkeit zum Multitasking, Flexibilität
  • Genauigkeit und Zuverlässigkeit
  • keine Scheu vor dem Kontakt mit Reptilien und Vögeln
  • offener und freundlicher Umgang mit Menschen
  • Einfühlungvermögen
  • keine Kontaktscheu vor großen Hunden oder wilden Katzen
  • Bereitschaft sich in verschiedene Aufgabegebiete der Tiermedizinischen Fachangestellten einzuarbeiten.

Wir bieten einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz:

  • Kundengespäche -/ abrechnung, Anmeldewesen und Terminvergabe
  • Mithilfe in OP und Sprechstunde (insbesondere Vor-und Nachbereitung)
  • Zahlreiche Laboruntersuchungen im hauseigenen Labor
  • Medikamentenverwaltung
  • Säuberung der Praxisräume, Inventar und der Instrumente
  • Kontakt mit Kleintieren: Hund, Katze, kleine Heimtiere, Vogel ( Großpapageien und Reptilien (Schlangen, Leguane, Echsen, Schildkröten)
  • Versorgung stationärer Tiere

Unsere Praxis hat sich auf schwierige medizinische Problemfälle der Kleintiermedizin spezialisiert. Es kommen viele Überweisungspatienten aus anderen Praxen, die eine eingehende Diagnostik oder komplexe OP benötigen. Darum ist unsere Praxis mit zahlreichen modernen Geräten (Röntgen, Endoskopie, Sonographie, Narkosemonitorüberwachung, Inhalationsnarkose, EKG, Blutdruckmessung, Knochenchirurgie) ausgestattet. Diese Geräte verlangen eine hohe Sorgfalt im Umgang.

Bewerbungsunterlagen mit Foto

unter:

praxis@tierarzt-dr-friedrich.de

normale Öffnungszeiten trotz Lockdown

Liebe Patientenbesitzer(innen),

wir haben trotz der ab Mittwoch geltenden verschärften Corona-Bestimmungen (Lockdown) weiterhin zu unseren normalen Öffnungszeiten für Sie geöffnet. Unsere Massnahmen bleiben die gleichen und wurden schon seit Anfang der Corona-Pandemie vom Veterinäramt und dem Gesundheitsamt als ausreichend aber nötig beurteilt.

Anmeldung per App (PetLeo)

Sehr geehrte Patientenbesitzer(innen),


die Tierarztpraxis möchte Sie gerne soweit es uns möglich ist, im Rahmen der Corona-Pandemie Maßnahmen schützen. Dabei sind wir bestrebt den Praxisablauf so reibungslos wie möglich aber gleichzeitig sicher zu gestalten.


Unsere Praxissoftware arbeitet jetzt mit der App PetLeo zusammen. Die Nutzung der App in Zusammenhang mit einem Praxisbesuch ist kostenlos und bietet Ihnen und uns mehrere Vorteile.


Nutzugshinweis:


- Sie Müssen sich und Ihr Haustier bei der App anmelden.

- Stehen Sie vor unsere Praxistür können Sie sich über die App bei uns anmelden.

- Sind Sie bereits Kunde können Sie sich einen Termin geben lassen (über die Chatfunktion), oder uns über die App signalisieren, dass sie zu Ihren vereinbarten Termin vor der Praxis stehen.

- Wir können über die App mit Ihnen kommunizieren.

- Sind Sie noch kein Kunde von uns? Dann können Sie sich über die App ebenfalls anmelden, Sie bekommen jedoch von uns noch das Anmeldeformular (lt Datenschutzverordung) zusätzlich ausgehändigt.


https://l.facebook.com/l.php?u...

https://petleo.net/


Mehrwertsteuererhöhung ab Januar

Sehr geehrte Patientenbesitzer(innen),

die Bundesregierung hatte die Mehrwertsteuersenkung bis Ende des Jahres befristet. Wir haben diese Senkung direkt an Sie weitergegeben. Da wir bisher nichts anderes gehört oder gelesen haben gehen wir ab Januar 2021 wieder mit den normalen Steuersätzen in den Betrieb.

Wenn Sie noch von den aktuellen niedrigen Preisen profitieren möchten, raten wir Ihnen sich noch einen gewissen Vorrat (Futter oder Medikamente) anzulegen.

Wir nehmen gerne Ihre Bestellung auf.

Ihr Praxisteam

Update Corona-Pandemie

Die Corona-Infektionszahlen im Kreis Ahrweiler haben sich dramatisch verschlechtert.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass wir weiterhin unsere bisherigen Corona-Schutzmaßnahmen aufrechterhalten und der Praxisbetrieb dadurch weiterhin ungestört möglich ist.

Uns liegt sehr viel daran, Sie liebe Patientebesitzer, aber auch unser Team vor einer Infektion mit dem Corona-Virus zu schützen.

Haben Sie noch Fragen zu den Schutzmaßnahmen, rufen Sie uns gerne an und wir besprechen das weitere Vorgehen mit Ihnen rund um Ihren Praxisbesuch.

Bleiben Sie gesund.

Ihr Praxisteam